WWWW am Telefon (Comment #1)

<p>Hallo! Mir ist gerade bei Heise ein Artikel aufgefallen, der ganz interessant zu sein scheint:<br />
<a href=””>http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21841/1.html</a href></p>

<p>Grüße<br />
Norbert</p>

WWWW vom 23. Januar 2006 (Comment #3)

<p>Servus,</p>

<p>heut beim SPON war ein guter artikel, vielleicht für den nächsten Podcast?<br />
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,396602,00.html</p>

<p>würde mich interressieren, wenn du vielleicht zu dem thema noch was rauskriegst.</p>

<p>Schönen Gruß und danke für den gelungenen Podcast heute.</p>

<p>Steffen</p>

WWWW vom 23. Januar 2006

Themen: Bienen (auch als Video auf wissenschaft.wanhoff.de), Parasiten im Hirn, wie Pflanzen sich regenerieren und: WWWW jetzt unter der Festnetznummer 0931 663927115 am Telefon hören.

Übrigens: WWWW gibt es jetzt ein Jahr. Prost!

File Download (24:28 min / 22.5 MB)

WWWW am Telefon

Nachdem ich zunächst durchaus skeptisch war, vor allem wegen einer anfänglichen Nicht-Kommunikation des Anbieters, kann ich nun doch den Phonecaster mal empfehlen. Phonecaster ermöglicht das Abhören von Podcasts am Telefon. Und: Man kann auch Kommentare hinterlassen.
Wer also eine Telefonflatrate hat, kann unter +49 931 663 927 115 jetzt Wanhoffs Wunderbare Welt der Wissenschaft auch am Telefon hören. Probiert es mal aus, ist eine Festnetznummer, die angerufen wird.

wwww vom 30.10.2005 (Comment #1)

<p>Super Magazin!</p>

<p>Ich habe gestern abend den Podcast von Ende Oktober gehört, dazu ein paar Anmerkungen (aus meiner hoffentlich noch richtigen Erinnerung):</p>

<p>Eine Papierrolle soll 25 mal um die Erde reichen?<br />
Die Azubis müssen doch wohl noch was lernen!</p>

<p>1600 kg Papier bei 80 g/m² sind 20.000 m². Bei einer Breite von 1,6 m sind das gerade mal 12.500 m</p>

<p>Da braucht man über 3000 Rollen, um auch nur einmal um die Erde herumzukommen.</p>

<p>100 Zeitungen pro Minute wären nur 6000 in der Stunde. Sind wohl eher 100 Zeitungen pro Sekunde… (macht dann alle 1-2 min (ganz grob geschätzt ) eine neue Rolle Papier – beachtlich!)</p>

<p>Außerdem ist das Bild auf den Offsetplatten nicht spiegelverkehrt (und spätestens nach dem Andruck der Platte auch nicht negativ). Das seitenrichtige Bild wird spiegelverkehrt auf das Gummituch gedruckt und von da aus – nochmal gespiegelt – wieder seitenrichtig aufs Papier gebracht.</p>