WWWW vom 16.1.2017: .. und danke für den Fisch

Ich dachte mir, bei so einer Überschrift muss ich wenigstens mit Meeresgetier anfangen, auch wenn die Wesen sie man heute hört keine Fische sind. Aber sie fressen solche, sind also auch dankbar.

Der Grund für die Überschrift ist: Dieses ist die letzte Ausgabe des Podcasts Wanhoffs Wunderbare Welt der Wissenschaft. Es ware 12 tolle Jahre mit Euch und sie haben Spaß gemacht. Aber ich habe gemerkt, dass der Podcast immer mehr zur Routine wurde und in den letzten Monaten immer mehr zur Pflicht denn zu etwas was ich mit Begeisterung mache.

Thomas Wanhoff mit Google Glass
Thomas Wanhoff mit Google Glass

Angefangen habe ich mit dem Podcasten weil ich es ein tolles Medium fand: Endlich konnte ich meine eigene Radiosendung machen. Ich habe meine 15 Minuten Ruhm durchs Podcasten gehabt und tolle Leute kennengelernt. Aber wenn die Luft raus ist und auch flicken nicht mehr hilft, dann muss wohl ein neuer Reifen her.

Ich werde das Blog bestehen lassen und hin und wieder Neues aus der Wissenschaft posten, denn das Schreiben macht mir immer noch Spaß. Ich möchte auch nochmal ausdrücklich auf meine Facebook-Page hinweisen, auf der ich gerade zum Testen einen Chatbot installiert habe. Ich finde diese Bots und automatisierte Kommunikation hochinteressant und will zumindest ein wenig Erfahrung damit sammeln. Beim Podcasten hat mir immer der Feedback-Kanal gefehlt: Wenn ich einen Podcast höre, kann ich eben nicht gleich etwas dazu sagen. Die Bots geben da etwas mehr Spielraum, auch wenn das alles noch sehr am Anfang ist.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir über all die Jahre die Treue gehalten haben – ich weiß gar nicht wer eigentlich am längsten dabei ist, ihr könnt ja in den Kommentaren was schreiben. Ich will aber auch allen Danke sagen, die mir gespendet haben. Sei es über eine Banküberweisung, Paypal, Flattr oder was auch immer. Vielen leiebn Dank, ich wusste und weiß das sehr zu schätzen.

Meine Downloads hatten sich in den letzten Jahren beharrlich bei 3000 pro Sendung eingepegelt, das fand ich ordentlich. Mich hat aber die Zahl nie wirklich motiviert, ich hätte das auch für 100 Downloads gemacht. Ein Podcast ist erfolgreich wenn es mehr als 5 Episoden gibt, war immer mein Motto, denn dann zeigt der Macher das er/sie wirklich Interesse daran hat. Wirklich (viel) Geld verdienen konnte man mot Podcasts ohnehin nicht, von wenigen Ausnahmen einmal abgesehen.

Also, bleibt gesund, hört weiter Podcasts und …. danke für den Fisch!

10 thoughts on “WWWW vom 16.1.2017: .. und danke für den Fisch”

  1. Hoi Thomas.

    Zuerst mal Danke fuer viele Jahre WWWW! Ich hab den Podcast immer gern gehoert, vorallem weil die Folgen relativ kurz und unaufgeregt, aber trotzdem informativ und unterhaltsam waren. Seit wann ich WWWW abonniert und gehoert habe weiss ich gar nicht mehr. Gut moeglich, dass ich seit 2007 oder so Abonnent war.

    Das mit dem Feedback kenne ich aus eigener Erfahrung, ich podcaste ja auch seit bald zehn Jahren. Kommentare sind Mangelware, weil Podcasts oft unterwegs gehoert werden und man, bis man wieder daheim ist, nicht mehr weiss, ob und was man kommentieren wollte. Andererseits freut es mich dann umso mehr, wenn mir jemand gleich persoenlich sagt, dass er meine Sendungen mag.

    Tja, nun zieht sich also ein weiteres Urgestein aus der Podcastlandschaft zurueck. Schade eigentlich. Aber schon Albert Einstein soll ja gesagt haben: “Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei!”.

    Facebook ist halt nichts fuer mich. Die Webseiten sehen aus wie bei mir manchmal die Kueche und von wegen Datenreichtum etc. fang ich lieber gar nicht erst an. Aber Twitter habbich, da bin ich der @Venty.

    Ich wuensch Dir alles Gute und hoffe, dass Du trotzdem vielleicht ab und zu mal etwas von Dir hoeren laesst. Den Feed lass ich jedenfalls mal noch in meinem gpodder drin. 🙂

    CU, Venty

  2. Sehr geehrter Herr Wanhoff,
    ich möchte mich bei Ihnen für 12 Jahre kurzweilige Unterhaltung und konstant guten Content bedanken.
    Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute für die Zukunft, beruflichen Erfolg und vor Allem viel Gesundheit.
    Viele Grüße
    Sebastian

  3. Vielen Dank für all die tollen Podcasts! Und doch ist es unendlich schade, dass es das gewesen ist – ich habe immer gern hineingehört und besonders auch ihre Schilderungen zu ihrer momentan lokalen Umgebung mit Interesse verfolgt.

  4. Hi Thomas,

    ach das ist ja schade, nach jahrelangen gernen zuhöhrens, bist du für mich zum regelmäßigen Wochenritual geworden. Danke, dass es deinen Podcast so lange gegeben hat, aber ich kann verstehen wenn man ins Internnet spicht und es antwortet kaum, ist auch nicht motivierend.
    Wie sieht es denn mit Neuigkeiten aus Asien aus, dass würde mich sehr interessieren, wenn du für so etwas lust hättest.

    Danke für die schöne Zeit

    Dieter

  5. Lieber Thomas, eine Ära geht zu Ende. Vielen Dank für all deine Beiträge hier, interessant, informativ und unterhaltsam. Ich habe mich immer auf die wöchentliche Sendung gefreut und immer etwas davon für mich mitnehmen können.
    Das Format und die Themenmischung wird mir in meiner Podcatcherliste fehlen.

  6. Oh Mann… Ein schwerer Schlag.

    Ich weiss nicht ob ich traurig, wütend, sentimental oder dankbar fühlen soll.
    Du warst ein echtes Continuum in meinem Leben. Montags oder Dienstag abends den AntennaPod angeschmissen und Deinen Infos gelauscht. Umwerfend!
    Als anfänglich Podcasts gehypt wurden (damals nannte man das anders) warst Du ein Stern am Himmel des dahinwabernden Gefasels.
    cczwo, kabelwirtschaft und WWWW waren meine Erbauung. Anfangs (2003,4,5) über den Phonecaster direkt aufs Telefon, Die Telefongesellschaften waren “begeistert” 😉 (und sperrten die Anschlüsse).
    Durch Deine Stimme wurden komplizierte Sachverhalte einfach, interessante Infos zugänglich aufbereitet. Gesprochen, direkt ins Ohr, das ist das ganz “intim”. Blogs lesen kann jeder 🙂
    3000 Zuhörer, ich war einer davon(als Streamer). Soviel Einwohner hatte mein Dorf mal. Hätte eher 300.000 oder mehr erwartet, Schon schade. Youtube-Schwachmaten haben mehr Zuspruch. Bedenklich.
    Sei’s drum. Ich habe WWWW lange und gernstens gehört.
    Danke schön Herr Wanhoff für alles! Fisch und soweiter!

    Große demütige Verneigung!
    Danke WWWW. *sniff*

    Hey, PS: Scienceblogs geht ja weiter.

  7. vielen vielen dank für alle die podcasten. ich habe sie vor 4 jahre durch die empfehlung einer freundin gefunden, als ich mein deutsch verbessern wollte, und es war wie ein monatliches ritus, der blog zu besuchen. ich wünsche dir alles gute!

  8. Danke für den Podcast.
    Ich hätte ohne Diesen keinen solchen Einblick in asiatische Länder. Würde mich freuen, wenn du im anderen Podcast hin und wieder etwas eigenes Politisches aus deiner jeweiligen Wahl-Heimat bringen würdest.

  9. Schade. Überlege es dir doch noch mal. Die Frequenz ist ja auch wirklich sportlich gewesen.
    Danke für die Zeit, die vielen Jahre. Ich bin sehr traurig. Alles Gute.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*