wwww vom 28. November 2007: Polarstern in der Antarktis und der Club der 300

Die Themen heute in der Zwischensendung:
Ultraschnelle Mikroskope finden kleine Spalten in Kristallen, die sich öffnen und schließen lassen. Der Forscher dahinter ist Ahmed Zewail
http://www.zewail.caltech.edu/index.html

Die Polarstern sticht heute wieder in See in Richtung Antarktis. Es geht darum die Meeresströmungen rund ums (noch) ewige Eis zu erforschen.Mit einer zehnwöchigen Expedition in die Lazarewsee und an den östlichen Rand des Weddellmeeres beginnt am 28. November die diesjährige antarktische Forschungssaison der Polarstern. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus acht Nationen widmen ihre Forschungsprojekte vor allem der Klimaforschung im Rahmen des Internationalen Polarjahres.

Mehr zum Forschungsprogramm der Expedition

Die IFM-GEOMAR untersucht auch Strömungen, allerdings eher solche, die Durcheinander sind und eher von unten nach oben gehen. Ein deutsches Forscherteam unter Federführung des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) versucht jetzt mit einem umfassenden Messprogramm im tropischen Atlantik die physikalischen Prozesse besser zu verstehen, die die Schwankungen der Meeresoberflächentemperatur steuern. Das Forschungsvorhaben ist ein Beitrag zum internationalen “Tropical Atlantic Climate Experiment (TACE)”, welches zum Ziel hat, die saisonale Vorhersage der Niederschlagsverteilung in den Anrainerstaaten des Golfs von Guinea und den nordöstlichen Regionen Brasiliens zu verbessern.

Mehr zum Wissenschaftlichen Programm

Und:
Wirtschaft in Kambodscha – Boom oder nur eine Blase? Ein paar Daten.
Und die Weltbank dazu

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*