WWWW vom 28.2.2010: Neue LED-Projektoren, neue Solarpanel

Heute mal ein wenig produktorientiert, was aber nicht als Werbung gedacht ist. Es geht mir mehr darum, dass ich das Zeugs interessant finde.

LEDs machen Projektoren klein

Osram hat zum Beispiel neue LEDs entwickelt, mit denen man kleine Projektoren bauen kann (was die Firma 3M auch macht).
Mit LED kann man sehr kleine Lichtquellen für Mini- und Mikroprojektoren realisieren. Das Bauteil aus dem 3M-Gerät zum Beispiel enthält LED-Chips von Osram Opto Semiconductors in blau, rot und grün und ist nur knapp fünf mal sechs Millimeter groß. Dazu kommt, dass die Dioden sich nur wenig erwärmen und nicht unbedingt Kühlung über einen Lüfter brauchen, was den Projektor kleiner und leiser macht. Außerdem können die handlichen Beamer mit Batterien arbeiten, weil die LED nur wenig Strom aufnehmen

Lange schlafen ist gesund

Nachts nicht mehr schlafen können, längeres Wachliegen oder regelmäßiges Aufwachen zwischendurch – das kennen inzwischen Millionen Menschen und Arbeitnehmer in Deutschland. Der Berufsverband der Betriebs- und Werksärzte will dem entgegen steuern: Nächte dürfen nicht zur Qual, die Tage nicht zur Last, Stress nicht zum Schlafkiller werden, meint der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW). Dr. Wolfgang Panter, VDBW-Präsident, sagt: „Schlafstörungen sollten nicht bagatellisiert werden – zu wenig Schlaf ist definitiv ungesund und kann ein erstes Alarmsignal für Überforderung sein.“

Neues bei Solarzellen

Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Dr. Udo Bach an der Monash University in Australien hat erstmals eine innovative Methode entwickelt, um den Leistungs-Output der nächsten Solarzellengeneration zu erhöhen.

Die Wissenschaftler der Monash University, in Zusammenarbeit mit Kollegen der Universitäten in Wollongong, Australien und Ulm haben Tandemzellen aus farbstoffsensibilisierten Solarzellen hergestellt, die eine dreimal höhere Effizienz bei der Energieumwandlung gegenüber bisherigen Tandemzellen dieser Art aufweisen. Der Schlüssel zu dieser Innovation lag laut Bach in der Entdeckung eines neuen, effizienteren Farbstoffes, der den Betrieb von invertierten farbstoffsensibilisierten Solarzellen deutlich effizienter macht. Laut Bach könnte dieser Durchbruch die Zellen zu einer guten und konkurrenzfähigen Alternative zu herkömmlichen Siliziumzellen machen.
Weitere Informationen:
http://www.ranke-heinemann.de

Suchmaschine für Musikpartituren

Das Internet ist ein gigantischer Datenspeicher. Viele Informationen aber bleiben ungenutzt, weil sie mit modernen Suchwerkzeugen nicht auffindbar sind. Forscher vom Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken haben Verfahren entwickelt, um Musikstücke aufzuspüren und miteinander vergleichbar zu machen. Das ist nicht nur ein Gimmick für Musikliebhaber, sondern könnte sogar die Ausbildung von Musikern revolutionieren.

One thought on “WWWW vom 28.2.2010: Neue LED-Projektoren, neue Solarpanel”

  1. Hallo Thomas,

    ich finde es schade, das die Leute “nicht so nette” Kommentare senden – deshalb mache ich hier nun das selbe: Wehe du änderst das Intro – dann höre ich WWWW nicht mehr 😀

    Nein Unsinn – nimm mich nicht so ernst. Ich finde das Intro Klasse – es ist nun so lange konsistent, das es schon einen Teil des Charakters von WWWW definiert – ähnlich wie der Gong der Tagesschau.

    Mach weiter so
    Viele Grüße aus dem Saarland
    Christian

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*