WWWW vom 13.6.2011: Große Tintenfische und kleine Vögel

Alkoholfreies Weißbier ist gut für Sportler

Viele Freizeitsportler haben es längst vermutet, was Forscher des Lehrstuhls für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der TU München am Klinikums rechts der Isar nun herausgefunden haben: In der weltweit größten Marathonstudie „Be-MaGIC“ (Beer, Marathon, Genetics, Inflammation and the Cardiovascular system) konnten sie belegen, dass der Konsum von alkoholfreiem Weißbier positive Auswirkungen auf die Gesundheit von Sportlern hat.
Weitere Informationen:
http://www.bemagic-studie.de

Tintenfische machen sich breit

Nils hat mir eine Geschichte geschickt, die ich in der Tat sehr interessant fand: Es geht um das Auftreten großer Tintenfische in der Region um Vancouver. Bislang waren die da nicht so heimisch, werden es wohl aber, weil das Wasser wärmer wird, aber auch sauerstoffarmes Wasser vorhanden ist (wobei im Text nicht klar wurde ob das warme Wasser sie in Mexiko vertreibt oder es in Vancouver vorhanden ist. Letzteres würde m.E. im Widerspruch zum sauerstoffarmen Wasser stehen).

Sprache und Aufmerksamkeit hängen zusammen

Die „Sprachzentren“ in der linken Gehirnhälfte des Menschen sprechen und verstehen nicht nur Sprache, sondern sie sind auch für die Orientierung unserer Aufmerksamkeit im Raum zuständig. Das zeigen Wissenschaftler der Neurologischen Universitätsklinik Tübingen und des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung (HIH) in einer aktuellen Studie, die in der Zeitschrift Brain erschienen ist.
Originaltitel der Publikation: Spatial orienting by left hemisphere language areas: a relict from the past?
Autoren: Julia Suchan, Hans-Otto Karnath

Neue Photovoltaik-Anlage soll Strom in indischen Büros sparen

Siemens-Forscher im indischen Bangalore arbeiten an einer Kältemaschine, die mittels Photovoltaik ihren Strom selbst erzeugt und völlig autark funktioniert. In diesen heißen Regionen tragen Klima anlagen erheblich zum CO2-Ausstoß bei: Rund 60 Prozent des Stroms in indischen Bürogebäuden verbrauchen tagsüber Klimaanlagen. Die Entwickler von Siemens Corporate Technology bauen nun eine Anlage aus einem Lichtsammelsystem, das die Sonnenwärme einfängt, und eine Photovoltaikeinheit für die Stromversorgung, wie die jüngste Ausgabe des Forschungsmagazins “Pictures of the Future” berichtet. Anfang 2012 soll sie auf dem Dach des Siemens-Gebäudes in Bangalore installiert werden.

Geschlechtsunterschiede im Gehirn variieren mit sozialem Status

Bei allen Wirbeltieren unterscheiden sich die Gehirne zwischen den Geschlechtern. Die Größe der den Gesang steuernden Gehirnareale von Singvögeln beispielsweise könnte mit der Größe des Gesangsrepertoires zusammenhängen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*