WWWW vom 20.6.2011: Großhirnrinde an Nervenzellen, bitte kommen!

Wie Nervenzellen den richtigen Weg finden

Die Großhirnrinde verarbeitet und steuert Bewegungen, Sinneseindrücke und kognitive Fähigkeiten. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie in Martinsried enthüllten nun mit einem internationalen Team einen wichtigen Mechanismus zur Entwicklung dieser komplexen Struktur. Sogenannte FLRT-Proteine regeln die Festigkeit von embryonalem Gewebe. Jetzt fanden die Wissenschaftler noch eine zweite, bis dato unbekannte Funktion der FLRT-Proteine: Ein Teil des Proteins kann sich abtrennen und an einen Nervenzell-Rezeptor binden. Junge Nervenzellen werden durch diese Interaktion abgestoßen und so gelenkt. Eine wichtige Erkenntnis, um den Aufbau der Großhirnrinde zu verstehen.

Originalveröffentlichung:
Satoru Yamagishi*, Falko Hampel*, Katsuhiko Hata, Daniel del Toro, Manuela Schwark, Elena Kvachnina, Martin Bastmeyer, Toshihide Yamashita, Victor Tarabykin, Rüdiger Klein, Joaquim Egea
FLRT2 and FLRT3 act as repulsive guidance cues for Unc5-positive neurons
EMBO Journal, Online Veröffentlichung, 14. Juni 2011

Wie sinvoll ist 3D-Mappingf bei Ablationen?

Die Deutsche Stiftung für Herzforschung (DSHF) und die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK) haben den diesjährigen Best Abstract-Preis der Gertrud-Spitz-Stiftung für eine Arbeit* verliehen, die sich mit bildgebenden Verfahren bei der Ablation von Vorhofflimmern beschäftigt. Eine routinemäßige Verwendung und Integration bildgebender Verfahren im Rahmen der Katheterablation von Vorhofflimmern – vor allem der Integration von CT-Daten – ist nicht sinnvoll, lautet das Fazit der Untersuchungen.

Biogasherstellugn braucht mächtig Ressourcen

Welche Grundvoraussetzungen müssen vorhanden sein, damit die Biogasaufbereitung und Einspeisung erfolgreich umgesetzt werden kann? Diese Forschungsfrage war Gegenstand der gemeinsamen Betrachtungen von Forschern des Deutschen BiomasseForschungsZentrums und des EC BREC Institute for Renewable Energy. Das Ziel von sechs Milliarden Kubikmeter Biomethan im Jahr 2020 erfordert den Bau von rund 1.000 (mit je 700 m3/h Kapazität) Großbiogasanlagen, was etwa 120 Anlagen pro Jahr entspricht. Konservative Schätzungen gehen davon aus, dass hierfür Investitionen in Höhe von 10-12 Mrd. EUR für Anlagentechnik erforderlich sind. Außerdem müssten bis 2020 1,2 Mio. Hektar Anbaufläche zum Anbau von Biomasse für Biogasanlagen zur Verfügung gestellt werden.
UPDATE: Soweit ich das verstehe (und ich bin schlecht in Mathe), sind das etwa 10.000 Quadratkilometer und damit etwa die Fläche von Hawai

Keltischer Kalender entdeckt

Ein riesiges frühkeltisches Kalenderwerk wurde im Fürstengrab von Magdalenenberg bei Villingen-Schwenningen bei einer nachträglichen Grabungsauswertung am Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz entdeckt. Die Anordnung der Gräber um das zentrale Fürstengrab stimmt mit den Sternenbildern des nördlichen Himmels überein.
Im Gegensatz zu Stonehenge, welches sich am Verlauf der Sonne orientierte, handelt es sich bei dem 100 Meter breiten Grabhügel vom Magdalenenberg um die weltweit älteste keltische Anlage, die auf die Mondzyklen ausgerichtet war.

Bandwurmmittel gegen Darmkrebs-Metatstasen

Ein Wirkstoff, der seit rund 60 Jahren als Medikament gegen Bandwürmer eingesetzt wird, wirkt offenbar auch gegen Metastasen bei Dickdarmkrebs. Das haben jetzt Untersuchungen mit Mäusen ergeben. Der Wirkstoff schaltet ein Gen aus, das bei Darmkrebs Metastasen auslöst. Darmkrebs ist eine der häufigsten bösartigen Tumorerkrankungen in den westlichen Ländern. Allein in Deutschland erkranken jährlich rund 73 000 Menschen daran. Trotz Operation, Chemo- und Strahlentherapie wird nur etwa die Hälfte der betroffenen Patienten geheilt. Das liegt daran, dass bei etwa 20 Prozent der Darmkrebspatienten bereits bei der Diagnose Metastasen festgestellt werden und bei etwa einem Drittel der Patienten Metastasen trotz erfolgreicher Ersttherapie auftreten.

MEIN NEUER PODCAST: FROM ASIA WITH LOVE

One thought on “WWWW vom 20.6.2011: Großhirnrinde an Nervenzellen, bitte kommen!”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*