wwww-2006-08-20

Im Gespräch mit Dipl. Bioinf. Patrick Pfeffer, , Arbeitskreis Prof. Dr. G. Klebe, Institut für Pharmazeutische Chemie:
Arzneimittel hat vermutlich schon jeder von uns eingenommen. Vielleicht hat sich der eine oder andere dabei gefragt, was passiert eigentlich mit meinem Körper, wenn sich die Tablette auflöst und die darin enthaltenen Stoffe freigesetzt werden. Wieso findet das Aspirin den Kopfschmerz und kann mich von dieser Pein befreien?


File Download (13:50 min / 7 MB)

WWWW vom 13. August 2006: Schimmelspürhund (Comment #2)

<p>Der Bau der Mauer ist nun nicht so mein Ding. Ich persönlich fand den Hund interessant, ich wusste nicht, dass es sowas gibt. Ich weiß natürlich nicht, was jeder der Hörer will und verlasse mich dann immer darauf, was ich interessant finde. Das ist denke ich allemal spannender als immer nur Ägypten und Dinosaurier wie in den klassischen Medien. Aber danke für die ehrlichen Worte!</p>

WWWW vom 13. August 2006: Schimmelspürhund (Comment #1)

<p>Ich höre Ihr Podcast seit einigen Monaten regelmäßig und muss Ihnen leider sagen, dass dieser der bei Weitem Uninteressanteste seit langem war. Wen wollten Sie damit erreichen? Vielleicht Hausbauer? Ich persönlich hätte es besser gefunden, wenn Sie etwas über den Bau der Mauer o.Ä. gemacht hätten, z.B. ein Zeitzeugeninterview. Ansonsten finde ich Ihr Podcast klasse und weitgehend interessant. Ich hoffe, dass es noch lange besteht.</p>

WWWW vom 30.7.2006 – Videocast (Comment #3)

<p>hallo Thomas,</p>

<p>ok ich versuche es kurz zu machen.</p>

<p>1. ich lade mir deine Podcast runter im abo und höre sie mir unterwegs an ohne vorher zu schauen um was es geht, freue mich darauf und guck blöd aus der wäsche wenn ich nicht das erwartete höre sondern sehe und das auch noch im englischen. laden die amis und britten deutsche podcast? im isländischen sind fremde wörter in der eigenen sprache verpöhnt und werden durch eigene ersetzt bzw wenn nicht vorhanden dann erfunden, interessant oder?</p>

<p>2. mein englisch reicht für normale gespräche völlig aus. nur wenn wissenschaft und politik gepaart mit dem ami englisch kommen muss ich kapitulieren und weil ich das alles nicht in realzeit übersetzen kann bleibe ich an einem wort hängen und verliere den faden und die lust. ok, mein problem aber bin ich der einzigste dem es so geht?</p>

<p>3. lust ist ein gutes wort, hattest du die bei diesem video oder wolltest du nur ein versprechen in sachen video einlösen? naja wie auch dem, frühere videos waren besser und das mit dem audio kannst du wesentlich besser 😉 schuster bleib bei deinen leisten (denn das machst du sehr gut :))</p>

<p>ps. die bücher von Ingo Wirth, Mark Benecke, Gunther Geserick u.a. sind alle zu empfehlen die sich für dieses thema interessieren. <br />
tip für ein thema: im isländischen sind fremde wörter in der eigenen sprache verpönt und werden durch eigene ersetzt bzw wenn nicht vorhanden dann neu erfunden und übernommen, interessant oder?</p>

WWWW vom 6. August 2006 (Comment #1)

<p>Lieber Thomas<br />
Die Uni heisst nicht “Wicken”, sondern “Witten” … und das muss dir ein Schweizer sagen 😉 Naja, ich kenne die Uni zufälligerweise aus anderen Zusammenhängen und aus diesem Grund ist mir der Fehler gleich ins Auge gesprungen. <br />
Grüsse aus Luzern<br />
Roger</p>